Die gute Beziehung zum Anderen ist undenkbar ohne die gute Beziehung zu sich selbst.

Ernst Andreas Stadter

Lösungsorientierte Arbeit an aktuellen Beziehungskrisen für

  • Paare
  • Familien
  • Teams
  • Einzelpersonen

Beziehungstherapeutischer Ansatz nach Prof. Stadter

Paarprobleme, haben eine wichtige Signalwirkung zur Selbsterkenntnis, weil wir uns selbst in unserem Gegenüber spiegeln.

Deshalb sind Paarkrisen ein guter Aufweckimpuls für unser individuelles Vorankommen im Sinne einer ganzheitlichen Entwicklung.

Für jedes Beziehungsdrama im privaten oder beruflichen Bereich gibt es eine Antwort und damit eine Lösung:

  • durch Vermittlung von Beziehungskompetenz im persönlichen und beruflichen Bereich
  • durch die Befähigung zu einer konstruktiven Konfliktbewältigung
  • durch das tiefe Verständnis der Bedingungen für eine Beziehungskrise
  • durch Schulung der Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeit, Erlösung aus Sprachlosigkeit
  • durch Auflösung negativer Gefühlserlebnisse und Gedankenmuster
  • durch die Befähigung zur Selbstreflektion
  • durch Integration von Licht- und Schattenkräften und die dadurch entstehende Erschaffung eines neuen Selbstbildes
  • mittels Aufbau eines liebevollen Bezuges zu sich selbst und einer fundierten Selbsterkenntnis
  • in Form der Gewinnung einer offenen, positiven Grundhaltung gegenüber Partnern, Kindern, Kollegen, Vorgesetzten und Freunden
  • durch Umsetzung einer vertrauensvollen Einstellung zum Leben und die Freisetzung blockierter Ressourcen